Alle Beiträge von MB Admin

Boßeln 2018

Mühlen Boßeln ist am 3. Januar- Sonntag im neuen Jahr schon Tradition  geworden. Mit 53 Teilnehmern hatten wir diesmal eine Rekordbeteiligung.  Und auch Ehrengäste: Unsere Opus Arte Preisträger die mit ihrer genialen Tisch Idee  den ersten Preis gewannen. Wenn  auch erstmals kein Schnee, von oben trocken und milde Temperatur konnte auch gefallen.

Mit 6 Gruppen ging es in 5 Wettkampf- Strecken rund um den Wersener Golfplatz. Gute Wege, gänzlich ohne Straßenverkehr ließen die Kugel meist perfekt rollen. Unterwegs gab es eine Rast auf dem Hof Schonhorst. Der von Elisabeth und Günter Thies und Renate Schwentker dargereichte Glühwein wärmte passend auf und gab die richtige Kraft und Stimmung für den 2ten Teil der Runde. Nach rd. 6 Km Tour wurde pünktlich um 13:00 Uhr  der Golfclub erreicht. Vorzüglicher Grünkohl mit Kassler, Wurst und verschieden Kartoffeln war nach der Runde genau das Richtige. Ach ja, ein Spielergebnis gab es auch. Gruppe Rot hatte mit den wenigsten  Würfen das Ziel erreicht und wurde mit einem kleinem Preis ausgezeichnet. Für unsere Opus Arte Preisträger stand am Schluss fest: Wir machen nächstes Jahr wieder mit. Toll, freuen wir uns über das Interesse am Mühlenverein.

Boßeln am 21.01.2018

Liebe Mühlenfreunde,
am Sonntag, dem 21. Januar 2018 wollen wir
rund um den Wersener Golfplatz  boßeln. Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz vom

 Golfclub Dütetal
Wersener Straße 17
49504 Lotte-Wersen
Telefon 05404 / 73655

Nach der Auslosung der Mannschaften werden wir uns dann 2 1/2 bis 3 Std. sportlich mit den Boßelkugeln beschäftigen. Unterwegs wird es wieder eine kleine Stärkung geben.
Zu 13.00 Uhr wird im Restaurant des Golfclubs Dütetal ein Grünkohlessen vorbereitet sein.

Anmeldungen bitte bis zum 13. Januar 2018 mit Zahlung von 16,90 € pro Person für das Essen (ggf. Nachtisch und Getränke werden individuell abgerechnet) auf das Konto unseres Vereins bei der Volksbank Westerkappeln-Wersen,
IBAN DE24 4036 1627 0034 8007 00

Vorstand Mühle Bohle e.V.

Hochwasser 04.01.2018

Sturmtief Burglind hat die Düte wieder zu  einem reißenden Strom werden lassen.  Fischtreppe und  Steg sind  vollständig überflutet. Die Düte hat mit einem Wasserstand von 2,75 m die Hochwassermeldestufe 2 von 2,70 m bereits um 5 cm überschritten.

Die Pegelmeldung aus der benachbarten Pegelmeldestelle zeigt aber auch, dass damit Scheitelpunkt überschritten wurde und es nun sicher noch 1  bis 2 Tage dauert, bis das Wasser wieder den Normalstand erreicht hat. Dann lassen wir uns überraschen welche Aufräumarbeiten auf uns warten.

 

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten.

In wenigen Tagen ist Weihnachten und ein weiteres erfolgreiches „Mühlenjahr“ neigt sich dem Ende zu.
Wie in den Vorjahren fanden an/in der Mühle wieder vielfältige Veranstaltungen statt. Gern erinnern sich die Teilnehmer sicherlich an den „Stautag“ mit der offiziellen Einweihung der Fischtreppe, an den traditionellen Mühlentag mit einem umfangreichen Programm und den vielen Besuchern aus der Region.
Ein Highlight, von dem die 360 Besucher immer noch schwärmen, war das Picknickkonzert „Opus Arte“ im romantischen Ambiente des Mühlenhofes.
Abgerundet wurde das Jahr 2017 mit dem Boßeln in Wallenhorst, der Fortführung einer Bilderreise aus dem Vorjahr „Geschichte Wersen II“ von Wolfgang Johanniemann, einem Weinfest und einer Nachtwächter Tour durch Osnabrück.
Viele Mitglieder haben bei all diesen Veranstaltungen mit ihrem Einsatz zum Gelingen beigetragen. Nicht unerwähnt bleiben sollten in diesem Zusammenhang die Gestaltung des außerschulischen Lernortes und die Mühlenführungen. Hierfür möchte sich der Vorstand des Mühlenvereins noch einmal recht herzlich bedanken!
Wir wünschen Ihnen und ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles erdenklich Gute verbunden mit der Hoffnung, dass wir uns im Jahr 2018 oft und gesund an der Mühle wiedersehen.  Mit freundlichen Grüßen

Vorstand Mühle Bohle e.V.

Nachtwächterführung

Besuch im Mittelalter

40 Mühlenfreunde machten sich auf Einladung von Mühle Bohle e.V. auf, um den Nachtwächter auf seinem Gang durch die Osnabrücker Altstadt zu begleiten. Im Friedenssaal des Rathauses ging es  los, mit der Tour und den markigen Sprüchen des Ordnungshüters. „In 450 Jahren Stadtmauer hat es alle 160 Jahre  richtige Überfälle auf Osnabrück gegeben“ erläutert er.  „Der Feind kam immer aus dem Westen, also aus Wersen. Heute wird die Stadt jedes Jahr 2-mal von den Westfalen überfallen“. Das Heger Tor wurde entlarvt, gar nicht das originale Hegertor zu sein, sondern ein triumphales  Kriegerdenkmal das an die Schlacht bei Waterloo erinnern soll. Nachtwächterführung weiterlesen